News 2018

fahrplan

Jetzt noch schneller und leichter zum Museo Vincenzo Vela

Es wird immer einfacher, Ligornetto mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: von Norden kommend steht die Eisenbahn-Alpentransversale zur Verfügung, von Varese hingegen die neuen TILO Zugverbindungen. Die Anfahrt wird überdies schneller: von Luzern beispielsweise (oder von Zürich) braucht man weniger als drei Stunden.

enroute

Interkultureller Dialog als Möglichkeit der Begegnung und des Kennenlernens

Unser Museum beteiligt sich am Projekt «Dialogue en Route», einer landesweiten Kampagne, die es sich zum Ziel gesetzt hat, unterschiedliche religiöse und kulturelle Ausprägungen innerhalb der Schweiz zu erkunden und miteinander in Kontakt zu bringen. Im Tessin umfasst das Vermittlungsangebot einen Tag der Begegnung zwischen Schulklassen und jungen Migrantinnen und Migranten.

web_mv_premio_moebius

Das Museo Vincenzo Vela aus dem Blickwinkel von Studierenden der Fachhochschule Südschweiz SUPSI

Studierende des Kurses für Visuelle Kommunikation zeigen anhand selbst gestalteter, höchst origineller Videos, wie sie das Museo Vincenzo Vela sehen und empfinden. Die Arbeiten wurden bereits anlässlich der letzten Preisverleihung des Premio Möbius Multimedia in Lugano gezeigt.

mv-nessun-dorma

«Nessun dorma!»

Das Winterprogramm unserer Reihe «Rel-azioni – incontri di altro tipo» umfasst diverse Veranstaltungen, die wie immer unterschiedlichen künstlerischen Bereichen gewidmet sind – von der bildenden Kunst über das Theater zur Filmkunst und der Musik. All das wird unter dem Motto «Nessun dorma!» – dem Titel der berühmten Opernarie – stattfinden, was wir als augenzwinkernde Ermahnung und als eine Einladung zum Entdecken und Sich-Begegnen betrachten wollen.

web_MVELA_news_CB_Basel

Carl Burckhardt in mostra al Kunstmuseum di Basilea

L’esposizione «Echi dell'antichità», presentata al Museo nel 2018, viene ora ripresa, in forma più circoscritta, al Kunstmuseum di Basilea fino al 31 marzo 2019. È l’occasione per rinnovare i legami dello scultore Carl Burckhardt con la città renana, nella quale realizzò i suoi capolavori.

biglietto_natale_2018_web

Buone feste!

Il Museo vi accoglie sabato 8 dicembre dalle 10.00 alle 17.00. Siamo aperti anche l'Epifania, domenica 6 gennaio, dalle 10.00 alle 18.00. Vi auguriamo di trascorrere un sereno Natale e un felice anno nuovo!

Asilanti

Kunst und Schönheit als Stationen auf dem Weg der Integration

Jede Woche besucht rund ein Dutzend junger Menschen aus dem mittleren Orient sowie aus dem Gebiet des Horns von Afrika unser Museum, um Vincenzo Vela und seine Werke, die von ihm dargestellten Helden und seinen Kampf für die Freiheit kennenzulernen.

Shop

Un regalo originale al Museo!

Siete alla ricerca di un dono per il prossimo Natale? Volete sorprendere i vostri cari con un regalo originale? Il Museo propone oggetti-regalo utili come ombrelli, zainetti, cravatte, foulard e giochi creativi per i più piccoli. Oltre a una serie di libri d’arte e di cataloghi di mostre. Se li comprate direttamente al Museo, c’è anche lo sconto del 20%!

Echi dall’antichità. Carl Burckhardt (1878-1923).

«Echi dall’antichità («Zeitlose Klassik»). Carl Burckhardt (1878–1923). Ein Bildhauer zwischen Basel, Rom und Ligornetto» – 10. Juni bis 28. Oktober 2018

Der Titel der Ausstellung spielt auf einen wesentlichen Bestandteil des künstlerischen Schaffens von Carl Burckhardt an – tatsächlich bezog der Bildhauer die Motive seiner Werke aus der klassischen Mythologie: von Zeus und Eros über die Amazonen und allegorischen Darstellungen bis hin zu den Reiterheroen. Vierzig Jahre nach seiner letzten Werkschau wird das Museum rund 120 Werke aus renommierten Museen und Sammlungen (darunter das Kunstmuseum Basel und das Kunsthaus Zürich) sowie aus Schweizerischen Privatsammlungen vorstellen.

© Nachlass Carl Burckhardt

Wer war Carl Burckhardt?

Der zuweilen als Vater der modernen Schweizer Plastik bezeichnete Carl Burckhardt war ein vielseitiger Künstler und neben der Bildhauerei auch als Maler und Kunstkritiker tätig. Er wurde in Lindau (ZH) geboren und verstarb in Ligornetto, hatte seine Ausbildung jedoch in Basel und München absolviert und sich häufig in Rom aufgehalten. Burckhardt hinterliess beachtliche Skulpturen im öffentlichen Raum und setzte sich auch auf kunsttheoretischer Ebene für eine Erneuerung der Bildhauerei in unserem Land ein.

https://www.museo-vela.ch/content/vela/de/home/info/news/news-2018.html